Produkte von TicToys

TicToys

Schon vor vielen Jahrhunderten entstand die Grundidee eines Geschicklichkeits- und Bewegungsspieles. Zwei Studenten aus Chemnitz ließen diese Spielweise wieder aufleben und entwickelten sie weiter. Der daraus entstandene Funsportartikel Ticayo gewinnt immer mehr an Beliebtheit.

Für den 100%-igen Spielspaß von Ticayo braucht man nicht viel. Eine farbige Kugel wird durch ein dünnes Bändchen mit einem gut in der Hand liegenden und von beiden Seiten bespielbaren Holzgriff verbunden.  

Bei diesen Spiel ist sowohl einfaches Fangen der Kugel möglich, als auch Fortgeschrittene können durch zahlreiche Tricks und Variationen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Das Fangspiel ist super geeignet, um Geschicklichkeit, Körpergefühl und die Koordination zu trainieren. 

Die Ticayos stammt aus dem Erzgebirge und werden aus einheimischem Buchenholz in regionaler, erzgebirgischer Produktion hergestellt. Die Produktion durch ausgewählte Familienunternehmen und der Lebenshilfe Chemnitz e.V. verkörpert einen gewissenhaften Umgang mit den Ressourcen der Natur, als auch soziales Engagement und Qualität.

Ticayos

 

Geschichte des Geschicklichkeitsspiels

Lateinamerika - 500 n. Chr

Inkas, Mayas und Azteken lassen es auch schon tic|k|en. Sie glauben an einen magischen Effekt des Spiels: 
Es soll die Rückkehr der Sonne beschleunigen. Die Inkas in der Gegend des heutigen Perus kennen schon dem Ticayo ähnliche Fangspiele. Auch der Name des Spiels stammt vermutlich aus dieser Gegend: Er geht auf einen Ort in der Nähe der Stadt Arequipa zurück.

Mayas in Mexiko - klassische Periode 250-950 n. Chr.

Ausgrabungen in der Nähe von Yucatan deuten auf die frühe Existenz (250-950 n. Chr.) eines dem Ticayo ähnlichen Spiels hin. Die Mayas benutzen dazu die Knochen und Schädel ihrer Feinde.

Polarvölker - 16. Jahrhundert

Die im arktischen Kanada und Grönland lebenden Inuit fertigen ein dem Ticayo ähnliches Fangspiel aus den Knochen erlegter Tiere an. Dies wird nicht nur zur Unterhaltung sondern auch für 
Jagdrituale und Zeremonien verwendet.

Jaques Cartier - 1534

Der Seefahrer und Entdecker Jacques Cartier (1491-1557) bringt auf seiner ersten Reise nach Kanada im Jahre 1534 die Idee des Ticayos in seine französische Heimat. Dort erfreut es sich bald außerordentlicher Beliebtheit...

Frankreich - 16. Jahrhundert 

In Europa wird das Spiel zum ersten Mal im Frankreich der Renaissance bekannt. 
Es ist nicht nur das Lieblingsspiel des Königs Heinrich III (1551-1589), auch unter Frankreichs Kindern entwickelt es sich zum beliebten Freizeitvergnügen.

Deutschland 2011

Das Ticayo erreicht die Bundesrepublik.

Zwei Chemnitzer Studenten begeistern sich an einem mexikanischen Kugelfangspiel und entwickeln es weiter in Technik und Design: Das Ticayo ist geboren. Es steht für eine neue Spielzeugkultur, die vielseitige kulturelle Einflüsse und eine Rückbesinnung auf traditionelle Werte vereint.

Filter schließen
 
von bis
  •  
Ticayo - green style Ticayo - green style
Ticayo Das Ticayo ist ein Holzspielzeug mit einer langen Geschichte. Bereits die Ureinwohner Lateinamerikas kannten Geschicklichkeitsspiele dieser Art. Auf einer langen Reise über viele Kontinente gelangt die Idee der Kugelfangspiele...
19,90 € *
Ticayo - red style Ticayo - red style
Ticayo Das Ticayo ist ein Holzspielzeug mit einer langen Geschichte. Bereits die Ureinwohner Lateinamerikas kannten Geschicklichkeitsspiele dieser Art. Auf einer langen Reise über viele Kontinente gelangt die Idee der Kugelfangspiele...
19,90 € *
Ticayo - blue style Ticayo - blue style
Ticayo Das Ticayo ist ein Holzspielzeug mit einer langen Geschichte. Bereits die Ureinwohner Lateinamerikas kannten Geschicklichkeitsspiele dieser Art. Auf einer langen Reise über viele Kontinente gelangt die Idee der Kugelfangspiele...
19,90 € *
Zuletzt angesehen